Windpark Frickenhofer Höhe

Nahe der baden-württembergischen Stadt Schwäbisch Gmünd rund 50 Kilometer östlich von Stuttgart entstehen in Zusammenarbeit mit der W-I-N-D Energien GmbH drei Windkraftanlagen mit einer Leistung von jeweils 2,4 Megawatt, die im März 2016 in Betrieb gegangen sind. Mit dem Windpark Frickenhofer Höhe hatte Green Planet Energy (damals: Greenpeace Energy) erstmalig direkt in Windenergieanlagen in Süddeutschland investiert.

Die Fakten

Typ:Windkraft
Windpark­leistung:7,2 MW (3x 2,4 MW)
Hersteller:Nordex Energy GmbH
Investitions­summe:rund 13 Mio. Euro
Betreiber:Greenpeace Energy Windpark Frickenhofer Höhe GmbH & Co. KG
Stromerzeugung:14,7 Mio. kWh (Prognose)
Mögliche Versorgung:4.900 Haushalte*
CO2-Vermeidung:8.100 t pro Jahr**
  • bei einem angenommenen Jahresdurchschnittsverbrauch von 3.000 kWh
  • bezogen auf die persönliche CO2-Bilanz im Vergleich zu einem Strombezug gemäß bundesweitem Durchschnittsmix 2019

Standort

Projektstatus

In Betrieb

Bautagebuch

20.07.2015 -- Baubeginn: Erdarbeiten und Vorbereitung der künftige Kranstellfläche.
23.07.2015 -- Baubeginn: Aushub der Baugrube.
23.07.2015 -- Baubeginn: Künftige Kranstellfläche und Baugrube der Windenergieanlage 1.
29.07.2015 -- Panoramabild: Baugrube der Windenergieanlage 1.
29.07.2015 -- Im Detail: Baugrube der Windenergieanlage 1.
03.08.2015 -- Panoramabild: Wegebau für die Kranstellfläche der Windenergieanlage 2.
06.08.2015 -- Baugrube und Kranstellfläche der Windenergieanlage 2.
21.08.2015 -- Fundamentbau Windenergieanlage 1: Sauberkeitsschicht.
03.09.2015 -- Fundamentbau der Windenergieanlage 3.
09.09.2015 -- Fundamentbau der Windenergieanlage 2.
09.10.2015 -- Angedecktes Fundament der Windenergieanlage 1.
13.10.2015 -- Turmbau der Windenergieanlage 3 mit Betonfertigteilen.
27.10.2015 -- Turmbau der Windenergieanlage 2: Kranabbau.
06.11.2015 -- Turmbau der Windenergieanlage 2.
14.12.2015 -- Kabelarbeiten.
20.12.2015 -- Betonturm vor dem Innenausbau: Verspannungslitzen.
16.01.2016 -- Anlieferung eines Stahlrohrturmsegmentes.
16.01.2016 -- Das Stahlrohrturmsegment wird von einem Kran geliftet.
16.01.2016 -- Kräne im Einsatz.
18.01.2016 -- Errichtete Stahlrohrtürme bei Schneelandschaft.
03.02.2016 -- Rotorblatttransport: Enge Ortsdurchfahrt mittels eines sogenannten Selbstfahrers.
03.02.2016 -- Das Rotorblatt hat das Ziel fast erreicht.
03.02.2016 -- Das 58-Meter lange Rotorblatt wird pünktlich geliefert.
03.02.2016 -- Der Selbstfahrer kann das Rotorblatt in die gewünschte Neigung und Richtung bewegen.
03.02.2016 -- Noch steht das Maschinenhaus eingepackt auf der Baustelle.
03.02.2016 -- Großkomponenten wie die Nabe, wurden nachts angeliefert und auf der Lagerfläche abgeladen.
09.02.2016 -- Bei schönem Wetter stehen die Anwohner interessiert an der Strecke und beobachten den Rotorblatttransport.